Musikalische Bildung

Im Musizieren wird der Mensch in seiner Gesamtheit angesprochen und gefordert. Musik ist Klang, der durch Schwingung erzeugt und übertragen wird. Wir können davon in besonderer Weise berührt und auf verschiedenen Ebenen bewegt werden.

Schon vor der Geburt kommt das Kind mit Tönen und Klängen in Kontakt. Es nimmt den Herzschlag und die Stimme der Mutter wahr sowie vielfältige Geräusche aus der Umwelt. Im Alter von ca. 1 Jahr gestaltet das Kind seine Musik selbst und zeigt großes Interesse an verschiedenen Musikinstrumenten. Im Krippenalltag entsteht das Spielen mit Musikinstrumenten entweder aus der freien Improvisation oder aus der Begleitung von Sprechrhythmen, Liederrhythmen sowie Klanggeschichten heraus. Dadurch werden die Vertiefung des Atems, das Hören und die Vorstellungskraft gefördert. Uns ist wichtig, dass Kinder die Musik schon früh und ungezwungen durch Bewegen, Singen und Spielen erfahren können. Durch Einbeziehung verschiedener Klanginstrumente können Geräusche und Klänge erzeugt werden. Die dadurch entstehenden Obertöne können mit ihren Schwingungen zur Stille führen.

In Gesang und Instrumentalspiel entwickelt das Kind Fähigkeiten und Fertigkeiten, aus dessen Elementen Neues entsteht.